Abu Simbel

>home<

 

Ca. 300 Kilometer von Assuan entfernt, im Herzen Nubiens, beinahe schon an der Grenze zum Sudan befindet sich das großartigste Bauwerk des mächtigsten Pharaos aller Zeiten:

Der Tempel von Abu Simbel

 

Erbaut von dem größten Bauherrn der ägyptischen Kultur
"Ramses des II."(19.Dynastie) vor ca. 3250 Jahren.

Entdeckt wurde dieses Bauwerk am 22.05.1813 von dem Schweizer Johann Ludwig, ausgegraben am 01.08.1817 von dem Italiener Giovanni Battista Belzoni.

Die Fassade ist 31 Meter hoch und 38 Meter lang, die Statuen am Eingangsportal sind 20 Meter hoch. Der Abstand der Ohren beträgt fast 4 Meter, eigentlich unvorstellbar dieses Größenverhältnis.

Alle vier Kolossalfiguren vor dem Eingang stellen Ramses II. dar, neben ihm abgebildet seine Lieblingsfrau Nefertari. Zwischen seinen Beinen die kleine Figur symbolisieren seine Kinder (über 100...)

 

Im Inneren befindet sich ein Saal (Pronaos) der 18 Meter lang- und 16,70 Meter breit ist,
dieser wird von 8 osirischen Pfeilern getragen die in 2 Reihen angeordnet sind. 

 

Von dort führt ein 65 Meter langer Weg zu dem so genannten "Sonnenwunder"
> > >

 

 
Zweimal im Jahr bei der Sonnenwende, durchdringt bei Sonnenaufgang die Sonne die Gesamtlänge des Tempels und beleuchtet die Statuen von: (von links) Schöpfergott "Ptah", Reichsgott "Amun-Re", Ramses II. selbst und Sonnengott "Re-Harachte"; nach ca. 20 Minuten verschwindet die Sonne wieder.
Auffällig ist das "Ptah" nie von den Strahlen getroffen wird, er wurde als Gott der Schöpfung gesehen und auch der Unterwelt, somit brauchte er auch kein Licht, und blieb im Dunkeln.

 

Geht man vom Haupttempel des Ramses II. (der Männliche) nach rechts, sieht man dort den "Hathortempel" (der Weibliche), den Ramses der II. für seine Frau Nefertari errichten ließ. Sie war nicht seine einzige Frau, aber scheinbar doch diejenige die er am meisten liebte, denn noch nie zu vor wurde die Frau eines Pharaonen so groß (gleich groß wie ihr Mann) dargestellt. 

Im Inneren befindet sich u. a. eine Halle mit sechs quadratischen Säulen, die Hathor und andere Götter zeigen.

*     *     *

Abu Simbel, ein Meisterwerk der Architektur, sollte einst im Nasserstausee untergehen, die Rettung:
 

DIE VERSETZUNG DES TEMPELS  >>>