Die Erbauer der Pyramiden

Das Alte Reich 2686 - 2181 v. Chr.

>home<

 

Während des alten Reiches wurde die ägyptische Kultur endgültig erwachsen. Seine 4 Dynastien dehnten Ägyptens Macht erheblich aus, vermutlich durch zunehmende staatliche Zentralisierung und die Erschaffung eines effektiven Verwaltungssystems. Auch das Konzept des Königtums änderte sich, denn auf die göttliche Natur des Amtes wurde mehr Nachdruck als bisher gelegt. Nun galt der König als Inkarnation des Horus und - von der 5. Dynastie an - als Sohn des Sonnengottes "RE". Zugleich erreichten die Fortschritte vergangener Jahrhunderte hinsichtlich der Baukunst, Technologie, Hieroglyphenschrift und Repräsentationskunst im Alten Reich neue Höhepunkte. 

Nirgendwo wurde das deutlicher als beim spektakulären Projekt des Pyramidenbaus, das während der 4. Dynastie seinen Zenit erreichte. Djosers Stufenpyramide in Saqqara, die Große Pyramide des Chufu (Choeps) in Gise und der berühmte Sphinx, der König Chafre (Chephren) darstellen soll, gehören zu den eindrucksvollsten Bauwerken der Welt. 

Diese Blüte konnte freilich nicht ewig dauern, und mit der 6. Dynastie kam es zur Schwächung der zentralen Königsgewalt bei gleichzeitigem Machtzuwachs regionaler Eliten. Gegen 2181 v. Chr. endete das Alte Reich in politischer Zersplittung und Anarchie.

 

Die 3. Dynastie (2686 - 2613 v. Chr.):

SANACHT  ("Mächtiger Schutz") Er herrschte von ca. 2686 - 2668 v. Chr.

 

DJOSER ("Von göttlicher Gestalt") auch bekannt als "Zoser", "Tosorthos" (griechisch) er ließ die bekannte "Stufenpyramide" von Saqqara (südwestlich von Kairo) bauen, es ist das älteste Bauwerk jener Kultur und bis heute erhalten. Er herrschte von ca. 2668 - 2649 v. Chr.
SECHEMCHET ("Mächtig von Gestalt") seine Pyramide wurde 1951 entdeckt, sie wurde nie fertig gestellt aber es konnt festgestellt werden das sie mit ca. 70 m Höhe um ca. 5 m höher gewesen wäre als "Djosers" Stufenpyramide. Er herrschte von 2649 - 2643.

 

CHABA ("Die Seele erscheint") er ließ seine Pyramide etwa 2 Km südlich von Gise bauen, nicht mehr wie seine Vorgänger in Saqqara. Die Pyramide ähnelt auch der seiner Vorgänger vom Grundriss und der Bautechnik, aber sie ist wohl nie benutzt worden. Er herrschte von 2643 - 2637 v. Chr.

 

HUNI ("Der Zerschmetterer") Seine Pyramide war die erste mit einem rechteckigen Grundriss und wurde in Meidum ca. 80km südlich von Kairo erbaut. Heute sind nur noch 3 der insgesamt 7 Stufen, die bei 74° 65 Meter hoch sein würde, zu sehen. Er herrschte von 2637 - 2613 v. Chr.

Die 4. Dynastie (2613 - 2498 v. Chr.):

SNOFU  ("Von großer Schönheit") Vater: Huni, Mutter: Meresanch I, Gattin: Hetep-Heres I., Sohn: Chufu (Choeps), Grabstätte: Nördliche "Rote" Pyramide von Dahschur. Seine erste Pyramide war die Knickpyramide die aber nie benutzt wurde. Er herrschte von 2613 - 2589 v. Chr.

 

CHUFU (Choeps) ("Chnum schützt ihn") Vater: Snofru, Mutter: Hetep-Heres I, Gattinnen: unbekannte Königin, Meritates, Henutsen, unbekannte Königin, Söhne: Djedefre, Kawab, Chafre (Chephren), Djedefhor Chufukaef, Töchter: Hetep-Heres II., Meresanch II., Chamerernebti I., Grabstätte: Große Pyramide von Gise. Er herrschte von 2589 - 2566 v. Chr.

DJEDEFRE ("Beständig wie RE") auch bekannt als Redjedef und Radjedef; Vater: Cufu, Mutter: unbekannt, Gattinnen: unbekannte Königin, Hetep-Heres II., Sohn: Setka, Tocher: Neferhetepes, Grabstätte: Pyramide in Abu Roach, 8 km nördlich von Gise. Er herrschte von 2566 - 2558 v. Chr.

CHAFRE ("Erscheint wie RE") auch bekannt als Chafra, Rachaef, Chepren; Vater: Chufu, Mutter: Henutsen, Gattinen: Meresanch III., Chamerernebti I., Söhne: Nekure, Menkaure etc. Tochter: Chamerernebti II. Grabstätte: 2. große Pyramide von Gise. Er herrschte von 2558 - 2532 v. Chr.

MENKAURE ("Ewig wie die Seelen des RE") auch bekannt als Menkaura, Mykerinos (griechisch), Mencheres, Vater: Chafre, Mutter: Chamernebti I., Gattinnen: 2 unbekannte Königinnen, Chamerernebti II., Söhne: Chuenre, Tochter: Chentkaues, Grabstätte: Dritte große Pyramide von Gise. Er herrschte von 2532 - 2504 v. Chr.

 

SCHEPSESKAF ("Von edler Seele") Vater: Menkaure, Mutter: unbekannt, Gattin: Bunefer, Tochter: Chamaat, Grabstätten: Pyramide Südsaqqara, dritte große Pyramide von Gise. Er herrschte von 2504 - 2500 v. Chr.


Die 5. Dynastie (von 2498 - 2345 v. Chr.):

USERKAF ("Seine machtvolle Seele") auch bekannt als Weserkaf, Vater: unbekannt, Mutter: Neferhotep, Gattin: Chentkaures, Grabstätte: Pyramide Nordsaqqara. Er herrschte von 2498 - 2491 v. Chr.

SAHURE ("Er, dem RE Nahe ist") Grabstätte: Pyramide in AbuSir. Er herrschte von 2491 - 2477 v. Chr.

 

NEFERIRKARE  ("Schön ist die Seele des RE") Geburtsname: Kakai, Grabstätte: Pyramide in AbuSir. Er herrschte von 2477 - 2467 v. Chr.

 

SCHEPSESKARE ("Edel ist die Seele des RE") Grabstätte: AbuSir ??? Er herrschte von 2467 - 2460 v. Chr. 

 

NEFEREFRE ("Schön ist RE") Grabstätte: Pyramide in AburSir. Er herrschte von 2460 - 2453 v. Chr.

 

NIUSERRE (Ini) ("Ergriffen von der Macht des RE") Grabstätte: Pyramide in AbuSir. Er herrschte von 2453 - 2422 v. Chr.

 

MENKAUHOR ("Ewig sind die Seelen des RE") Grabstätte: Pyramide in Dahschur. Er regierte von 2422 - 2414 v. Chr.

 

DJEDKARE ("Beständig ist die Seele des RE") Grabstätte: Pyramide in Südsaqqara. Er herrschte von 2414 - 2375 v. Chr. 

 

UNAS  Grabstätte: Pyramide in Nordsaqqara. er herrschte von 2375 - 2345 v. Chr.

Die 6. Dynastie (von 2345 - 2181 v. Chr.):

TITI   Gattinnen: Iput, Kauit, Weret-Imtes, Sohn: Pepi I., Tochter: Sescheschet, Grabstätte: Pyramide Nordsaqqara. Er herrschte von 2345 - 2333 v. Chr.
PEPI I. (Thronname: "Meri-re" - Geliebter des RE), Gattinnen: Anchnesmerire I. und II. ,Weret - Imtes, Söhne: Menrenre, Pepi II., Tochter: Neith, Grabstätte: Pyramide in Südsaqqara. Er herrschte von 2332 - 2283 v. Chr.
MERENRE ("Von RE geliebt") Geburtsname: Memti-em-sa-f ("Nemti ist sein Schutz") Tochter: Ipwet, Grabstätte: Pyramide in Südsaqqara. Er herrschte von 2283 - 2278 v. Chr.

 

PEPI II   Thronname: Nefer-ka-re ("Schön ist die Seele von RE") Gattinnen: Neith, Ipwet, Grabstätten: Pyramiden in Südsaqqara. Er herrschte von 2278 - 2184 v. Chr.