Schrift & Sprache

>home<

 

 

Die Hieroglyphenschrift ist eine Bilderzeichenschrift und die älteste geschriebene Form von antiker ägyptischer Sprache.

 

 Dies ist die Schrift, mit der die ägyptische Kultur identifiziert wird. Trotz ihrer Bilderzeichenschrift sind die Hieroglyphen nicht primitiv.

Sie formten ein völlig entwickeltes Schriftsystem, mit dem komplizierte semantische Informationen dargestellt werden konnten. 


So gesehen ist diese Schrift nicht weniger entwickelt als unser eigenes Alphabet. 
Die ältesten dokumentierten Hieroglyphenschriften gehen bis in die Zeit vor den Dynastien zurück, meistens in Form von kurzen dokumentarischen Inschriften auf Steinen oder Gefäßen. Die jüngste bekannte Schrift befindet sich im Tempel von Philae und ist auf 394 v.Chr. datiert.
Die Schrift selbst entwickelte sich die ganze Zeit über. Als die Geschichte ihren Lauf nahm wurden neue hieroglyphische Zeichen zu der Sprache hinzugenommen. So kam es, daß die Anzahl der Zeichen von ungefähr 700 im alten Reich zu über 6000 Zeichen in der Ptolmäerzeit anwuchs.

 

Für ausführliche Infos über Schrift und Sprache empfehle ich:

 

Geier

a

Schilfblatt bzw. zwei Schilfblätter

 

i oder j

Unterarm

a

Wachtelküken

 

w oder u

Bein

b

Hocker

p

Viper

f

Eule

m

Wasser

 

n

Mund

r

Hof

 

h

Strick

ch (wie in "ach")

Unbekannt

ch (wie in "ich")

Tierleib mit Zitzen

 

ch (wie in "ach")

Türriegel

stimmhaftes S (weiches S)

gefalteter Stoff

 

stimmloses S (hartes S)

Grundriss eines Teiches

sch

Sandböschung

 

k (weit hinten im Gaumen gesprochen)

Korb

 

k

Krugständer

g

Brotlaib

 

t

Seil

tj (wie in Nation)

Hand

d

Kobra

dj (englisch ausgesprochen)

Holzsäule  

aa

Lasso   wa
Ente, Pa-Vogel pa
Sichel ma
Papyrusbüschel   ha
Lotusstengel ha (ausgeprochen wie cha)
Ente sa
Lotusteich sa (ausgesprochen wie scha)
Ka (so etwas wie Seele) ka
Land (mit bzw. ohne Sandkörnern)   ta
Feuerbohrer   da (ausgesprochen wie dja)
Sonnenaufgang ha (ausgeprochen wie cha)
Hand mit Spitzbrot bzw. Spitzbrot di
Löwe   rw bzw. ru
(wird bei unägyptischen Wörtern auch als Laut L benutzt)
Binse sw bzw. su
Dju-Berg dw (ausgesprochen wie dju)
Korb nb
Milchkrug im Netz   mj bzw. mi
Stössel tj bzw. ti
Wirbelsäule mit Nervensträngen aw bzw. au
Napf   nw bzw. nu
Steuerrad / Ruder   hp
Brunnen hm
Schlitten tm
In-Fisch   jn bzw. in
Hase wn
Schachbrett (Seitenansicht) mn
Pfeilspitze   sn
Auge ir
Schwalbe   wr
Hausgrundriß pr
Pflug mr
Kopf hr
Hackklotz hr (ausgesprochen wie cher)
Zusammengebundene Felle ms
Keule hd (ausgesprochen wie hedj)
Herz   ib
Sonnenscheibe ra
Skarabäus hpr
Luftröhre nfr
Versiegelte Buchrolle htp
Dächsel über Holzblock stp
Was-Zepter was
Wasserflaschen in Halterung hnt
Hirtenstab hka
Ankh anh
Stern sba
Stoff, an einen Pfahl gebunden ntr

 

Allgemeines über die Sprache der Ägypter:

      Altägyptisch
Dies ist die Sprache, welche wir durch Inschriften kennen, die aus dem alten Reich stammen. Das ist die Periode, aus der die ersten voll entwickelten Texte kommen (in etwa 2700 - 1200 v.Chr.).

 

    Mittelägyptisch
Diese Form der Sprache wurde in der ersten Zwischenzeit und im mittleren Reich (ca. 2200 - 2800 v.Chr.) benutzt. Mittelägyptisch wird als die klassische Phase der Sprache betrachtet und wurde in den literarischen, religiösen und monumentalen Inschriften bis zur späten griechisch - römischen Periode verwendet. Mit dieser Sprache befassen sich diese Online-Seiten.

 

     Neuägyptisch
In der Zeit des neuen Reichs entwickelte sich die Sprache weiter, während das Mittelägyptische weiter als geschriebene Sprache benutzt wurde. Innerhalb der Amarna-Periode (die Regierungszeit von Echnaton) wurde diese Tradition gebrochen und literarische Texte wurden in Neuägyptisch verfasst (ca. 1580 - 700 v.Chr.). Eine Ausnahme bildeten die religiösen Texte, die weiterhin in Mittelägyptisch geschrieben wurden.

 

     Demotisch
Dies ist eine Fortführung des Neuägyptischen, welche noch bis in die römische Periode (ca. 700 v.Chr. - 600 n.Chr.) verwand wurde. Diese Art der Sprache hatte bereits eine Tendenz dazu durch Zeichen, die den Wert eines Konsonanten hatten, Wörter alphabetisch zu schreiben.

 

     Koptisch
Die letzte Stufe der ägyptischen Sprache, die im dritten Jahrhundert n.Chr. in Gebrauch kam. Die koptische Schrift besteht aus 24 Buchstaben aus dem griechischen Alphabet, welche durch 6 Zeichen aus dem Demotischen ergänzt wurden, um ägyptische Laute, die keine Entsprechung im Griechischen hatten, darzustellen. Die koptische Sprache ist interessant für Forscher, weil sie auch Buchstaben für Vokale verwendete. Ältere Varianten der Sprache notierten nur ein konsonantisches Skelett (analog zur arabischen Sprache). Im 10. Jahrhundert n. Chr. wurde die koptische durch die arabische Sprache ersetzt.